Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!


Satzungsauszug

§ 1: Name, Sitz, Geschäftsjahr

  1. Der eingetragene Verein führt den Namen Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. (manisch-depressive Erkrankungen) DGBS e.V.
  2. Der Sitz des Vereins ist Freiburg
  3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr

§ 2: Zweck und Aufgaben des Vereins

  1. Zwecke des Vereins sind die Förderung des Gesundheitswesens, der Volksbildung, des bürgerschaftlichen Engagements im Sinne des Gedankens der Selbsthilfe sowie von Wissenschaft und Forschung.

  2. Diese Zwecke werden insbesondere verwirklicht durch:
  • die Beratung und Unterstützung von an Bipolaren Störungen erkrankten Menschen und ihren Angehörigen unter Zugrundelegung des Gedankens der Hilfe zur Selbsthilfe;
  • die Förderung und Unterstützung von Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Bipolaren Störungen;
  • die Verbesserung der Versorgung von Menschen mit Bipolaren Störungen;
  • die Vertretung der Anliegen und Interessen seiner Mitglieder gegenüber Regierung, Parlament, nationalen und  internationalen Behörden und gesellschaftlichen Gruppen;
  • die Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene mit Organisationen gleicher Zielsetzung;
  • die Information und Beratung von Betroffenen und Interessierten z.B. durch Erarbeitung und Bereitstellung von Informationsmaterial und Einrichtung einer Beratungsstelle/möglichkeit;
  • Erfahrungsaustausch, Koordinierung gleichartiger Bestrebungen und Durchführung gemeinsamer Aktionen der Mitglieder und Gliederungen des Vereins;
  • Aktivitäten, die der Verbesserung der Qualität in der Versorgung bipolar erkrankter Menschen dienen;
  • die Gründung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen und Untergliederungen der DGBS;
  • die Vertretung der Anliegen der Mitglieder der DGBS in der Öffentlichkeit;
  • die Pflege und Stärkung des sozialen Bewusstseins der Bevölkerung;
  • Einwirkung auf Regierung und Parlament zur Anregung gesetzlicher Regelungen sowie bei der Beratung und Änderung bestehender Gesetze, die Menschen mit Bipolaren Störungen betreffen;
  • Interessenvertretung in den Bereichen, die Angelegenheiten von an Bipolaren Störungen erkrankte Menschen betreffen, gegenüber den Verwaltungen in Bund, Ländern, Kommunen und Sozialleistungsträgern;
  • Zusammenarbeit mit öffentlichen und wissenschaftlichen Organisationen mit vergleichbarer Zielsetzung, Mitwirkung in Fachorganisationen sowie Anregung und Unterstützung von Wissenschaft und Forschung;
  • Förderung von Forschung und Lehre über die Ursachen und Therapie der Bipolaren Störungen und die Förderung der Volks- und Berufsbildung;
  • die Herausgabe von Publikationen zur Aufklärung der Öffentlichkeit in allen vorhandenen Medien;
  • Ausrichtung von Fachveranstaltungen (z.B. Vorträge, Diskussionsrunden, Seminare, Kongresse);
  • die Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen nationalen und internationalen Gesellschaften ähnlicher Zielsetzung sowie mit der Ärzteschaft, Apothekern, anderen Fachberufen, der Industrie, Universitäten, den Behörden und Körperschaften, um sich auszutauschen und die gewonnenen Erkenntnisse im Sinne des Satzungszweckes zu verwerten.

    Die vollständige Satzung der DGBS
 

Aktuelle News

  • Studie “Neurobiologie der sprachlichen Informationsverarbeitung...

    Universitätsklinikum Tübingen[… weiterlesen]


    alle News
  • Dresdner Studie zur phasenverschiebenden Wirkung von Licht

    Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden ruft zur Teilnahme an...[… weiterlesen]


    alle News
  • BipoLife-Studie zu Psychotherapie bei Bipolaren Störungen...

    Im Rahmen von BipoLife, einem deutschlandweiten Verbundforschungsprojekt,...[… weiterlesen]


    alle News
  • Umfrage zum Umgang mit genomischen Daten

    Bitte beteiligen Sie sich![… weiterlesen]


    alle News
  • Drei BipoLife-Studien am UKE Hamburg

    Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbund...[… weiterlesen]


    alle News
  • BipoLife-Studie zur Psychotherapie bei Bipolaren Störungen in...

    Im Rahmen von BipoLife, einem deutschlandweiten Verbundforschungsprojekt, das...[… weiterlesen]


    alle News
  • Zwei Studien zu Bipolaren Störungen in Frankfurt am Main

    Die Universitätsklinik Frankfurt am Main ruft zur Beteiligung an zwei Studien...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie der Universität Mainz zu Bipolaren Störungen

    Frau Dr. Julia Linke von der Universität Mainz ruft zur Teilnahme an einer...[… weiterlesen]


    alle News

Aktueller Terminhinweis