Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!


Spenden

Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen!

Die DGBS ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein für Angehörige, Betroffene und professionelle Behandler
 
HELFEN SIE MIT!
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Sie können Ihre Spende steuerlich geltend machen!
 
Unsere Ziele sind:

  • Mehr Aufmerksamkeit für das Krankheitsbild der Bipolaren Störungen in Fachkreisen und der Öffentlichkeit
  • Verbesserung der medizinischen Versorgung für Menschen mit Bipolaren Störungen
  • Förderung der Forschung und Lehre über die Ursachen, Diagnose und Therapie Bipolarer Störungen
  • Enge Zusammenarbeit mit psychiatrischen Fachgesellschaften, z.B. DGPPN
  • Unterstützung der Selbsthilfeinitiativen von Patienten und ihren Angehörigen
  • Aufzeigen der medizinischen und gesundheitspolitischen Perspektiven

Zum Online-Spendenformular

Oder online spenden über PayPal

Auch Sie können zur Information der Öffentlichkeit und zur verbesserten Versorgung bipolar Erkrankter und ihrer Familien beitragen. Bitte informieren Sie sich über unsere Projekte und fördern Sie gezielt ein Projekt.

Download der Broschüre

Die bisherige Arbeit der DGBS hat gezeigt, dass sich unser junger und dynamischer Verein zu einem anerkannten Gesprächspartner in der Gesundheitspolitik entwickelt hat. Wissenschaftliche Impulse und Forschungsprojekte gehen von der DGBS ebenso aus wie zahlreiche Projekte zur verbesserten Versorgung. Unsere Jahrestagungen, öffentliche Informations- und Fortbildungsveranstaltungen in ganz Deutschland sowie Film-, Buch- und Kunstprojekte zeigen die Lebendigkeit und das hohe Engagement der Mitglieder. Die besondere Kompetenz der DGBS liegt dabei in der trialogischen Mitgliederstruktur. Zu welcher anderen Erkrankung findet sich ein Verein, in dem Betroffene, Angehörige und Fachleute sich in einem so lebendigen und konstruktiven Dialog befinden?

Spendenkonto der DGBS

IBAN DE60 3006 0601 0005 0318 26
BIC DAAEDEDDXXX

Deutsche Apotheker- und Ärztebank
 
Sie können Ihre Spende auch online tätigen. Wir buchen den gewünschten Betrag dann per einmaligem Bankeinzug von Ihrem Konto ab.

Zum Online-Spendenformular

Ihre Spende an die DGBS können Sie steuerlich geltend machen

Für Spenden bis zu einer Höhe von 200,00 Euro gilt als Nachweis für Ihr Finanzamt der entsprechende Kontoauszug, aus dem die DGBS als Empfänger zu ersehen ist.
 
Für Spenden ab 201,00 Euro erhalten Sie nach Zahlungseingang eine  Spendenbestätigung. Bitte achten Sie dazu bei der Überweisung auf die vollständige Angabe Ihrer Anschrift.

Gesetzliche Bestimmungen

Der Bundesrat  verabschiedete am 21. September 2007 das "Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerlichen Engagements", das rückwirkend zum 1. Januar 2007 in Kraft tritt.

Für Spender ist damit  die finanzielle Unterstützung gemeinnütziger Organisationen noch attraktiver geworden. Einige wichtige Änderungen im Überblick:

  • Die Höchstgrenze für  den Spendenabzug von bisher 5 bzw. 10% des Gesamtbetrages der Einkünfte erhöht sich auf einheitlich 20% (§10b Abs. 1 Sätze 1 und 2 EStG)
  • Der Verzicht auf den Nachweis für Kleinspenden ist betragsmäßig von 100 Euro auf 200 Euro angehoben worden
  • Der Sonderausgabenabzugsbetrag für Zuwendungen in das Grundvermögen von gemeinnützigen Stiftungen (z.B. die Stiftung für Bipolare Störungen IN BALANCE) erhöht sich von 307.000 Euro auf eine Million Euro und gilt nun auch für Zustiftungen nach dem ersten Gründungsjahr

Regelmäßig fördern

Wenn Sie die DGBS regelmäßig mit Ihren Spenden fördern möchten, können Sie auch einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank einrichten. Damit helfen Sie der DGBS, Verwaltungs- und Werbekosten zu senken und somit noch effektiver zu arbeiten. Sie helfen, Programme und Projekte langfristiger planen und solide finanzieren zu können.

Bitte kontaktieren Sie uns wegen eines Dauerauftrages via Mail unter: info@dgbs.de oder telefonisch unter: 0700 333 444 54 (12 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)

Sie wählen einen Zahlungsweg, der für Sie bequem und einfach ist und den Sie jederzeit ohne Fristeinhaltungen und Angaben von Gründen widerrufen können. Ihre Bank ist nicht verpflichtet, den Auftrag auszuführen, wenn das Konto nicht gedeckt ist.

Kranzspenden

Im Trauerfall um Spenden zu Gunsten von der DGBS zu bitten, kann eine sinnvolle Alternative zu Kränzen und Blumen darstellen. Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir zur Erstellung von Dankbriefen und Spendenquittungen die Spenden richtig zuordnen können.


Bitte kontaktieren Sie uns wegen einer Kranzspende via Mail unter: info@dgbs.de oder telefonisch unter: 0700 333 444 54 (12 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz)

Spenden statt Geschenke

Sie feiern ein Dienstjubiläum, einen Geburtstag, Hochzeitstag oder ein Vereinsfest und möchten aus diesem Anlass zu Spenden für die DGBS aufrufen? Bitte setzen Sie sich vorher mit uns via Mail unter: info@dgbs.de oder telefonisch unter: 0700 333 444 54 (12 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz) in Verbindung, damit wir Sie mit Informationsmaterial zur Weitergabe versorgen können. Gerne sind wir Ihnen auch bei der Erstellung von Dankbriefen behilflich.

Ihre Spendenbescheinigung für das Finanzamt

Spenden an die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen sind steuerlich absetzbar. Die DGBS stellt für jeden gespendeten Betrag eine Sofortquittung aus. Wenn Sie eine Sammelbestätigung wünschen, die sämtliche Spenden eines Jahres enthält, teilen Sie uns dies bitte mit. Sie erhalten die Sammelbestätigung dann im Januar des Folgejahres.

 

Aktuelle News

  • Studie “Neurobiologie der sprachlichen Informationsverarbeitung...

    Universitätsklinikum Tübingen[… weiterlesen]


    alle News
  • Dresdner Studie zur phasenverschiebenden Wirkung von Licht

    Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden ruft zur Teilnahme an...[… weiterlesen]


    alle News
  • BipoLife-Studie zu Psychotherapie bei Bipolaren Störungen...

    Im Rahmen von BipoLife, einem deutschlandweiten Verbundforschungsprojekt,...[… weiterlesen]


    alle News
  • Umfrage zum Umgang mit genomischen Daten

    Bitte beteiligen Sie sich![… weiterlesen]


    alle News
  • Drei BipoLife-Studien am UKE Hamburg

    Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbund...[… weiterlesen]


    alle News
  • BipoLife-Studie zur Psychotherapie bei Bipolaren Störungen in...

    Im Rahmen von BipoLife, einem deutschlandweiten Verbundforschungsprojekt, das...[… weiterlesen]


    alle News
  • Zwei Studien zu Bipolaren Störungen in Frankfurt am Main

    Die Universitätsklinik Frankfurt am Main ruft zur Beteiligung an zwei Studien...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie der Universität Mainz zu Bipolaren Störungen

    Frau Dr. Julia Linke von der Universität Mainz ruft zur Teilnahme an einer...[… weiterlesen]


    alle News

Aktueller Terminhinweis