Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!



27.11.2015 17:27 Alter: 1 Jahr(e)

Studie der Universität Mainz zu Bipolaren Störungen


Frau Dr. Julia Linke von der Universität Mainz ruft zur Teilnahme an einer Studie auf:

Auch der beste Behandler kann nicht optimal helfen, wenn die Ursachen psychischer Störungen nicht oder nur teilweise bekannt sind. Um neue Erkenntnisse über Entstehung und Verlauf depressiver und manischer Phasen zu gewinnen, sind wir auf die Teilnahme einer großen Anzahl von Probanden in unseren Studien angewiesen. Wir hoffen, dass auch Sie uns hierbei unterstützen, damit Betroffene in Zukunft frühzeitiger und besser behandelt werden können.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei unserer Arbeit unterstützen und bedanken uns für Ihr Interesse!

Für unsere Studie an der Universität Mainz suchen wir Teilnehmer, die eine diagnostizierte Bipolare Störung haben. Die Teilnahme erstreckt sich über zwei Tage und beinhaltet eine MRT Untersuchung. Die Teilnahme wird mit 12 €/Stunde vergütet. Die Studie befasst sich mit emotionalen und motivationalen Veränderungen und deren Zusammenhänge mit bestimmten Denkmustern bei Bipolaren Störungen. Unser Ziel ist es, mehr über die Entstehung der Störungen zu erfahren um letztlich die Diagnostik der Subtypen und deren Therapiemöglichkeiten zu verbessern.

Kontakt:
Dr. Julia Linke, M.Sc. Sonja Ascheid
Abteilung für Klinische Psychologie und Neuropsychologie
Psychologisches Institut, Universität Mainz
Telefon/Anrufbeantworter: 06131-393 92 32
Email: bipolar@uni-mainz.de (Betreff: DISBOUND Bipolar)

Flyer zur Studie


 

Aktueller Terminhinweis