Kontrast

Nebenwirkungen

„Meine Medikamente wirken zwar, haben aber starke Nebenwirkungen.“

Sprechen Sie mit Ihren Behandelnden darüber und versuchen Sie nicht, auf eigene Faust etwas an der Dosierung zu ändern. Möglicherweise muss auf ein anderes Medikament umgestiegen werden oder, falls Sie eine Kombination von verschiedenen Medikamenten einnehmen, eine Dosisanpassung vorgenommen oder eines der Medikamente durch ein anderes ersetzt werden. Bitte bedenken Sie auch, dass einige bei der Bipolaren Störung eingesetzte Wirkstoffe (z.B. Lithiumsalze) anfängliche Nebenwirkungen nach einer gewissen Zeit wieder verlieren.

Manche Medikamente können zwar tatsächlich beträchtliche Nebenwirkungen haben, aber vielleicht machen Sie einmal eine persönliche „Kosten-Nutzen-Rechnung“ auf und bedenken Sie dabei, welche „Nebenwirkungen“ eine Manie oder auch eine Depression haben kann - und ob diese nicht noch schwerwiegender als diejenigen der Medikamente sind.

Falls Sie bestimmte Nebenwirkungen nicht hinnehmen möchten (einige Medikamente können z.B. eine drastische Gewichtszunahme verursachen), bestehen Sie darauf, dass Sie gemeinsam mit Ihren Behandelnden eine Umstellung erarbeiten – Sie haben das Recht dazu!

News

24.06.2021Online-Talk mit Prof. Dr. Andreas Reif

Gemeinsam informieren und bewegen –
eine Initiative von ADHS Deutschland und der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen

Hier geht es zum [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung