Kontrast

Probleme im Alltag

„Ich habe durch die Bipolare Störung Probleme am Arbeitsplatz/in der Schule/im Studium.“

Hier kann eine offene Aussprache mit dem Arbeitgeber/Klassenlehrer/Tutor oder mit dem Schulpsychologen/studentischen psychologischen Dienst hilfreich sein (siehe auch den Punkt „Wie gehe ich mit dem Stigma einer psychischen Erkrankung um?“). In den allermeisten Fällen werden Sie auf Verständnis und Hilfsbereitschaft treffen. Weisen Sie Ihren Gesprächspartner auf die Website der DGBS hin und fordern Sie ihn auf, sich hier zu informieren. Als psychisch Erkrankter stehen Sie unter einem besonderen Schutz – nutzen Sie diesen! Dieser Schutz gilt in besonderem Maß, wenn Sie aufgrund der Erkrankung über einen Schwerbehindertenausweis verfügen.

News

19.08.2020Aufruf Jules-Angst-Forschungspreis 2021

Aktuell muss auf die Vergabe des Jules-Angst-Forschungspreises für 2020 verzichtet werden, da es gegenwärtig nicht möglich ist, in ansprechenden [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung