Kontrast

Vergesslichkeit & Co.

Der Betroffene ist unkonzentriert, vergisst Termine, ist unpünktlich

Aufmerksamkeitsprobleme und fehlende Merkfähigkeit können, gerade in akuten Phasen, zum Krankheitsbild gehören bzw. auch auf Nebenwirkungen bestimmter Medikamente zurückgehen. Viele Angehörige empfinden es als Belastung und Anstrengung, in einem solchen Fall z.B. die Termine des Erkrankten koordinieren zu müssen. Auch hier gilt: Sprechen Sie diese Problematik z.B. bei einem gemeinsamen Arztbesuch offen an, damit unter Umständen eine Dosisanpassung erfolgen kann. Weiterhin helfen eine gute Tagesstruktur (nicht zu viel, nicht zu wenig), die z.B. auch schriftlich in einem Terminkalender festgehalten wird, sowie eine gemeinsame Tages- und Wochenplanung, bei der Sie als Angehöriger unterstützend tätig sind. Darüber hinaus helfen auch neue, digitale Alternativen (Apps) zu bekannten Buchkalendern, in dem die Betroffenen gemeinsam einen Kalender mit seinem Angehörigen pflegt.

News

30.03.2022Zum Tag der Bipolaren Störung am 30.03.

Ein TV-Bericht von ZDF Volle Kanne über die Bipolare Störung - Diagnose und Therapie der psychischen Erkrankung

Hier der Link: Bipolare Störung - [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung