Kontrast

Galerie Franzi Lange

Franzi Lange über ihre Fotografien

Fotografie ist eine Art Therapie für mich. Wenn ich merke wie die altbekannte Leere in mir hoch kriecht und ich meinen Alltag trotzdem so gut es geht meistern muss, ist das furchtbar anstrengend und zerrt an den Nerven. Wenn ich dann abends meine Kamera raus nehme und in den Wald oder auf die Felder fahre, kann ich den Alltag hinter mir lassen, dann brauch ich nicht mehr zu "funktionieren". Dann darf ich leer sein, mich schwach und hilflos fühlen und ich darf ehrlich sein und es zeigen. Niemand sonst schaut zu, es sind nur meine Kamera und ich.

Und wenn wenn ich sie nicht gerade zur "Selbstportraitherapie" einsetze, dann hilft sie mir Erinnerungen festzuhalten und zu zeigen, wie schön die Welt eigentlich sein kann.

Der Bücherwald

Der Bücherwald

Sommerlicht

Alleine am Fluss

Auf der Suche nach Land

Untergehen

Hilflos

Zuflucht finden

Ein Zimmer in der Stadt

Alle Bilder auf dieser Seite © Franzi Lange

News

19.11.2020Deutschlandweite Umfrage zu Hilfen in Corona-Krise - Bitte…

Liebe alle,

macht bitte mit bei einer deutschlandweiten Umfrage des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung: [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung