Kontrast

Galerie Andrea S.

Andrea S. wurde 1968 in Budapest geboren und lebt seit 2001 in Wien. Sie studierte Wirtschaft und Germanistik mit Lehramt.

1996 übersetzte sie Robert Schneiders "Schlafes Bruder" ins Ungarische und erhielt dafür den Übersetzerpreis des österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft.

Sie hat Lehraufträge als Sprachtrainerin für Deutsch als Fremdsprache in Wien und übersetzt Jugendliteratur aus dem Deutschen ins Ungarische. 2007 begann sie nach fast 25 Jahren Pause wieder zu malen. Andrea S. ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Ausstellungen:

  • 2008 - Gruppenausstellung KOMPLEMENTÄR in Plauen (Deutschland)
  • 2011 - Gruppenausstellung Spring ins Feld/pro mente Wien (Österreich)


...und es ward Licht" Acryl auf Leinwand, 38 x 55 cm; 2008 gemalt, 2015 gestohlen

"Beobachtet" Tusche und Acryl auf Papier, 35 x 47 cm

"Das eingeteilte Kind" Acryl auf Papier, 40 X 52 cm

"Der Baum" Acryl und Tusche auf Papier, 35 x 47 cm

"Erst drei, schon drei" Tusche auf Papier, 20 x 30 cm

"Es ist so traurig..." (Andrea Breth gewidmet) Collage auf Papier, 50 x 65 cm

"La sonrisa de Veza" Acryl und Collage auf Papier, 50 x 40 cm

"Müde" Acryl auf Papier, 50 x 65

"Nie mehr aufstehen" Tusche auf Papier, 30 x 40 cm

"Pfauenfeder eines Mischzustands" Tusche auf Aquarellpapier, 17 X 24 cm

"Picasso als Indianer" Acryl auf Papier, 40 x 50

Alle Bilder auf dieser Seite © Andrea S.

News

27.03.2020Diverse Hilfsmöglichkeiten in der Krise

Es sind besondere Zeiten die so ihre Probleme mit sich bringen.

Manche Menschen fühlen sich einsam und manche Menschen sind es nicht gewohnt über einen [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung