Kontrast

Galerie von Nora Hille*

* Pseudonym, der richtige Name ist der DGBS bekannt.

 

Bildserie „Muster – abstrakt“

Seit Anfang 2019 gehe ich 14täglich zur Kunsttherapie im Rahmen einer Ergotherapie. Zu Beginn habe ich mit Pinsel und Gouache-Farbe gemalt, später mit pigmentstarken Buntstiften, stets abstrakt. Dabei handelten meine Bilder immer wieder von Mustern, sauber voneinander abgegrenzte Farbfelder, vom Auflösen von Strukturen und dem Finden einer neuen Harmonie und Balance – Spiegel meiner inneren Zerrissenheit durch die bipolare Erkrankung, welche ich ebenfalls permanent versuche, emotional einigermaßen auszubalancieren. Speziell das Bild mit den Gelbtönen liebe ich sehr, da ich finde, dass es meiner Persönlichkeit am nächsten kommt. Diese Bilder, die ich im Alter von 45 Jahren über Monate (02/2019-05/2020) hinweg in Variationen gemalt habe, sind hier als Serie
dargestellt: 

Abstrakt 1 (02/2019)

Abstrakt 2 (04/2019)

Abstrakt 3 (05/2019)

Abstrakt 4 (02/2020)

Abstrakt 5 (04/2020)

Abstrakt 6 (05/2020)

Bipolar (09/1997)

Bildmotiv „Bipolar“

Ergänzt wird die Bildserie durch ein Motiv, das ich im Alter von Anfang 20 in der Ergotherapie einer Tagesklinik gemalt habe. Damals war die bipolare Erkrankung ganz frisch ausgebrochen, ich war nach einem schweren Schicksalsschlag erstmals mit manischem und depressivem Erleben konfrontiert. Das Bild zeigt für mich genau, wie es einem bipolaren Menschen im akuten Krankheitsschub mit der inneren Zerrissenheit und dem Auflösen von Strukturen gehen kann. Es hat für mich einen hohen dokumentarischen Wert, obwohl ich es auch extrem schmerzhaft finde, es anzusehen, da es mich an diese Zeit meines Lebens erinnert.



Kreativität im Alltag

Durch die Kunsttherapie ist nach und nach mehr Kreativität in meinen Alltag gekommen: Nach einem halben Jahr begann ich mit dem Schreiben eines Buches. Ein weiteres halbes Jahr später entschied ich mich für einen Online-Zeichenkurs. Mittlerweile kann ich, die ich aus gesundheitlichen Gründen verrentet und durch die Erkrankung deutlich eingeschränkt bin, meine Beschäftigung mit dem Schreiben und dem Malen als ebenso wichtig und wertvoll wie den Job meines Mannes und die Schule meiner Kinder ansehen.

Alle Bilder auf dieser Seite © Nora Hille

News

16.09.2022Podcast "Bipolare Störung - Leben mit Extremen"

Im interessanten Podcast rund um die Bipolare Störung erzählt Veronika aus ihren ganz persönlichen Erfahrungen. Der Podcast soll helfen, die [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung