Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!


Ich stimme zu, dass diese Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage verarbeitet und gespeichert werden. Ihre Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung dieser Anfrage gelöscht. Sie können auch zukünftig Ihre Einwilligung mit einer E-Mail an info[at]dgbs.de widerrufen. Ausführliche Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung

Suizidalität

Gedanken an die Selbsttötung sind in depressiven Phasen keine Seltenheit. Das Wissen darum verursacht bei den Angehörigen verständlicherweise große Sorgen. Wichtig ist: Stellen Sie sich diesen Ängsten und haben Sie den Mut zum klärenden Gespräch. Sprechen Sie den Betroffenen auf Selbsttötungsabsichten an bzw. gehen Sie darauf ein, wenn er sie indirekt oder direkt äußert. Hören Sie ihm gut zu und nehmen Sie ihn ernst. Sprechen Sie gegebenenfalls auch mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten. Suchen Sie sich selbst Unterstützung bzw. fragen Sie kompetente Ansprechpartner um Rat (z.B. Selbsthilfegruppen, sozialpsychiatrische Dienste, Kliniken, Beratungsstellen, etc.). In dringenden Fällen – also bei akuter Suizidgefahr und wenn der sozialpsychiatrische Dienst bzw. die nächstgelegene psychiatrische Ambulanz nicht erreichbar ist oder für eine Kontaktierung keine Zeit scheint – rufen Sie einen Notarzt, der dann für die Klinikeinweisung sorgen kann, eventuell auch die Polizei.

Last but not least: Die leider immer noch oft gehörte Aussage „Wer über Suizid spricht, bringt sich nicht um“ ist definitiv falsch!

 

Aktuelle News

  • Uniklinik Frankfurt sucht Menschen mit bipolarer Störung für...

    Teilnehmer gesucht [… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Mainz: Verwandte von Bipolar-I-erkrankten Menschen...

    Für eine Studie an der Universität Mainz suchen wir psychisch gesunde Verwandte...[… weiterlesen]


    alle News
  • Mainzer Studie zu Stress, Emotionen und Gehirnstrukturen

    Teilnehmer gesucht[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Hamburg: Ambulantes Monitoring mittels Smartphone bei...

    Teilnehmer gesucht[… weiterlesen]


    alle News
  • Patienten mit bipolarer Störung gesucht

    Studienzentrum Neuruppin/nördliches Brandenburg sucht Patienten mit bipolaren...[… weiterlesen]


    alle News
  • Patienten mit bipolaren Störungen gesucht

    Studienzentrum Neuruppin/nördliches Brandenburg sucht Patienten mit bipolaren...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Tübingen: Patienten mit einer bipolar-affektiven...

    Smartphone basiertes ambulantes Monitoring von Frühwarnsymptomen einschließlich...[… weiterlesen]


    alle News
  • Teilnehmer gesucht: Bipolife Studie am Uniklinikum Dresden

    Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbund...[… weiterlesen]


    alle News

Aktueller Terminhinweis

 
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. mehr Infos / Datenschutzerklärung