Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!


Ich stimme zu, dass diese Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage verarbeitet und gespeichert werden. Ihre Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung dieser Anfrage gelöscht. Sie können auch zukünftig Ihre Einwilligung mit einer E-Mail an info[at]dgbs.de widerrufen. Ausführliche Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung

11.04.2018 08:06 Alter: 75 Tag(e)

Patienten mit bipolaren Störungen gesucht


Studienzentrum Neuruppin/nördliches Brandenburg sucht Patienten mit bipolaren Störungen für ein Projekt zur Rückfallverhinderung affektiver Episoden


Smartphone basiertes ambulantes Monitoring von Frühwarnsymptomen einschließlich echtzeitdatenabhängiger therapeutischer Intervention in der Langzeitbehandlung der bipolaren Störungen. Eine randomisiert-kontrollierte Studie.
Für das A3-Projekt des BMBF-Verbundprojekts Bipolife suchen wir Menschen mit bipolaren Störungen.

Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Erwachsene (ab 18 Jahren) mit einer bipolaren Erkrankung, die sich für die Erforschung innovativer therapeutischen Interventionen interessieren und bereit sind, ein Smartphone zu benutzen.

Was ist das A3-Projekt?
In Deutschland benutzen mittlerweile mehr als 40 Millionen Menschen ein Smartphone. Dieser Umstand hat zur Gestaltung des A3-Projekts beigetragen, welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und an sieben Standorten in Deutschland durchgeführt wird. Anhand der Bewegungsdaten und des Kommunikationsverhaltens bipolar Erkrankter, die in den letzten Jahren mehrere Episoden durchleben mussten, soll ermittelt werden, ob sich diese Daten zur verbesserten Vorhersage erneuter Episoden eignen. Hinweise liefern können zum Beispiel die Anzahl und Länge von Telefongesprächen. Gesprächsinhalte oder Kontakte werden selbstverständlich nicht aufgezeichnet.

Wie kann ich mehr erfahren?
Bei Interesse oder weiterem Informationsbedarf wenden Sie sich an uns. Telefonisch, per E-Mail oder bei einem persönlichen Treffen geben wir Ihnen gern Auskunft und Erklärungen zu unserem Projekt.

Kontakt zur Arbeitsgruppe Affektive Störungen:
Telefon: (03391) 39 - 2390 (Anrufbeantworter)
E-Mail: bipolar@mhb-fontane.de
www.bipolife.org
Ansprechpartner: Dipl. Psych. Lene-Marie Sondergeld
Psych. Psychotherapeutin/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projektleitung: Prof. Dr. med. Thomas Stamm

Medizinische Hochschule Brandenburg/ Ruppiner Kliniken GmbH

 


 

Aktueller Terminhinweis

 
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. mehr Infos / Datenschutzerklärung