Herzlich willkommen,
User

Menu

Newsletteranmeldung

Wir halten Sie kostenlos immer auf dem Laufenden!


Kinder- und Jugendbücher

Bücher für Kinder und Jugendliche zum Thema psychische Erkrankungen

Weitere Buchempfehlungen sind willkommen. Bitte senden Sie Ihre Vorschläge zu dieser Literatursparte an info@dgbs.de

Hinweis: Das Datum der Veröffentlichung bezieht sich auf die jeweils letzte Auflage.


( Liste ordnen nach Titel | Autor | Erscheinungsdatum )

Eriksen, Endre Lund Beste Freunde, kapiert!

Ein Buch für Jugendliche
Ein Freund wie Terje - muss das sein? Terje ist dick, neu in der Klasse und bedroht alle, die ihn ärgern, mit seinem Pitbull. Deshalb will keiner etwas mit ihm zu tun haben, und das gilt auch für Jim. Aber irgendwie hat sich der Neue ausgerechnet ihn als "besten Freund" ausgesucht. Viel lieber wäre Jim mit den beiden coolen Jungs Kurt und Roger befreundet, auch wenn die auf keinen Fall erfahren dürfen, dass er noch mit Playmobil spielt. Als Jim jedoch entdeckt, dass auch Terje ein Geheimnis hat und sein Pitbull nur eine Erfindung ist, stellt er zu seinem Erstaunen fest, dass man sich sogar an einen Typen wie Terje gewöhnen kann!
In diesem Buch werden "schwere" Themen insofern kindgerecht behandelt, dass sie nicht tituliert und erklärt werden. Jim reagiert nur auf die direkten Auswirkungen seiner Probleme. So teilen die Leser Hoffnungen und Ängste mit Jim und entdecken mit ihm Terjes Geheimnis. Nach und nach wird beim Lesen auch das Ausmaß von Jims komplizierter Welt klar. Widersprüchlich, skurril, ein wenig unrealistisch, aber in jedem Fall lesenswert. Allein schon, um mit seinem Kind Diskussionsansätze zu Themen "Freundschaft", "Psychische Erkrankungen oder schwierige Eltern" und "eigene Bedürfnisse" zu haben.
Empfohlenes Lesealter: 12 - 15 Jahre
Dieses Buch ist im Handel vergriffen, jedoch eventuell gebraucht erhältlich.

ISBN: 978-3791528526
Verlag: Dressler
Veröffentlicht 2004
Preis: 0,00 €
bei www.amazon.de bestellen

Mannsdorff, Peter; Volkmar Döring Die Mutter aus der Schatzkiste

Benjamin entdeckt an seinem zehnten Geburtstag einen Stapel alter Briefe – geschrieben von Marie... Sofort spürt er, dass sich zwischen diesen Zeilen ein großes Geheimnis verbirgt, das seine Familie betrifft und dem er auf die Spur kommen muss. Als er erfährt, wer diese Marie ist, macht er sich – von Neugier gepackt – auf die Suche. Sehr bald schon kommt ihm sein Vater zu Hilfe und als sich auch noch seine Mama entschließt, sie zu begleiten, ist das Abenteuer perfekt! Die turbulente Reise hält eine Überraschung nach der anderen bereit und wird zur aufregenden und spannenden Spurensuche. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn und das hilft Benjamins Vater, sein seelisches Gleichgewicht und damit seine Lebensfreude wiederzufinden. Die drei spüren, wie wunderbar es ist, zusammenzugehören und sich aufeinander verlassen zu können. Und Marie? Was ist eigentlich mit Marie...?

ISBN: 978-3936156256
Verlag: Buchecker Verlag
Veröffentlicht 2011
Preis: 11,70 €
bei www.amazon.de bestellen

Minne, Brigitte Eichhörnchenzeit oder Der Zoo in Mamas Kopf

Ein Buch für Jugendliche
Von hundert Strafstößen gehen fünfundachtzig ins Tor! Amber ist endlich reif für die Aufnahme in die Fußballmannschaft. Dafür hat sie hart trainiert – zusammen mit ihrem besten Freund Nelson. Aber ihre Mutter interessiert das alles überhaupt nicht. Sie will immer nur schlafen. Wie ein Eichhörnchen im Winterschlaf, denkt Amber. Manchmal ist sie auch wie eine Schlange, giftig und fauchend, dann wieder wie ein Schmusebär, lustig wie ein Zirkusaffe oder ängstlich wie ein Hase. Eines Tages wird Amber alles zu viel. Sie ist nicht länger das starke Mädchen und rastet komplett aus – ein Befreiungsschlag für die ganze Familie.
Empfohlenes Lesealter: 11 - 13 Jahre

ISBN: 978-3551374431
Verlag: Carlsen
Veröffentlicht 2007
Preis: 5,49 €
bei www.amazon.de bestellen

Rees, Gwyneth; Katarina Ganslandt Erde an Pluto oder Als Mum abhob

Ein Buch für Jugendliche
Daniel ist wütend. Erst der Umzug und jetzt auch das noch! Wie kann Mum bloß an seiner neuen Schule Direktorin werden. Und als Dad dringend nach Neuseeland fliegen muss, kommt Mum eine verrückte Idee nach der anderen. Ob das daran liegt, dass sie ihre Medikamente abgesetzt hat? Irgendetwas stimmt da jedenfalls nicht und Daniel glaubt, dass er der Einzige ist, der ihr helfen kann. Doch Abby zeigt ihm, dass es verdammt viele Dinge gibt, die vermeintlich unnormal sind, aber für die man sich noch lange nicht schämen muss.
Empfohlenes Lesealter: 10 - 12 Jahre
Dieses Buch ist im Handel vergriffen, jedoch eventuell gebraucht erhältlich.

ISBN: 978-3473344505
Verlag: Ravensburger
Veröffentlicht 2005
Preis: 0,00 €
bei www.amazon.de bestellen

Homeier, Schirin; Andreas Schrappe Flaschenpost nach irgendwo

Ein Buch für Kinder
Irgendwas muss sich ändern: Marks Papa trinkt zu viel, die Eltern streiten nur noch und in der Schule geht alles drunter und drüber. Mark kann mit niemandem darüber reden. In seiner Not schreibt er eine Flaschenpost. Dann nehmen die Dinge ihren Lauf ...
Einfühlsam, liebevoll illustriert und im bewährten Stil des Buches "Sonnige Traurigtage" erhalten Kinder von suchtkranken Eltern durch eine Bildergeschichte und einen altersgerechten Erklärungsteil Hilfestellung für ihren Alltag. Ein Ratgeber für erwachsene Bezugspersonen und Fachkräfte rundet das Kinderfachbuch ab.
Empfohlenes Lesealter: 8 - 10 Jahre

»Dieses Buch trägt dazu bei, familiäres Schweigen zu durchbrechen und ermutigt zu gemeinsamer Bewältigung der suchtbedingten Schwierigkeiten.« (Weggefährte)

ISBN: 978-3940529176
Verlag: Mabuse-Verlag
Veröffentlicht 2008
Preis: 22,90 €
bei www.amazon.de bestellen

Grüttmüller, Jana; Doro Linke Katminka - Katzenglück und Katzenjammer

Ein Buch, dass sich an Kinder richtet. Wenn Eltern an einer bipolaren Erkrankung leiden, dann sind Kinder verunsichert und suchen sogar oft die Schuld bei sich. Sie verstehen nicht, warum sich der Vater oder die Mutter plötzlich so anders verhält, warum er oder sie nicht mehr so lieb ist, wie sonst, warum es zu Hause oft Streit gibt und warum Vater oder Mutter immer wieder wochenlang im Krankenhaus sind. Kinder schämen sich für ihre kranken Eltern, sie scheuen sich, nachzufragen, weil sie die schwierige häusliche Situation nicht noch weiter verschlimmern wollen und leiden still vor sich hin, oder entwickeln Verhaltensausffälligkeiten, die dem Schmerz ihrer Seele Ausdruck geben. Kindgerechte Worte zu finden, um eine Erkrankung zu erklären, die viele Erwachsene noch nicht einmal verstehen, ist ausgesprochen schwer. Dennoch müssen gerade Kinder wissen, dass sie nicht schuld am Verhalten und Befinden des Vaters oder der Mutter sind, sondern dass das Elternteil krank ist und Hilfe braucht. Und sie müssen das Gefühl vermittelt bekommen, dass irgendwann ‚alles wieder gut’ wird, denn ohne eine solche Hoffnung ist eine Kindheit düster. 
Kinder haben oft einen besonders innigen Kontakt zu Tieren: sie nehmen ihr Lieblingsstofftier überall mit hin, sie wünschen sich ein Haustier, oder haben sogar eins, und sie verleihen dem Tier menschliche Züge und vertrauen sich ihm an.
Deswegen kann die Katze in diesem Buch auf kindgerechte Weise vermitteln, wie sich die bipolare Erkrankung beim Erwachsenen äussert. Aus der Sicht der befreundeten Hasendame wird geschildert, wie sich die gemütliche Katze Katminka verändert, und es wird auch klar, dass das eine Veränderung ist, die nichts mit der Katze zu tun hat, die man kennt und die man lieb hat. 
Gleichzeitig wird auch deutlich, dass man helfen kann, wenn man erkennt, was los ist und wenn man sich an jemanden wendet, der weiss, was zu tun ist. Damit wird Kindern der Druck genommen, Verantwortung für das kranke Elternteil übernehmen zu müssen. Auch der Hoffnungsschimmer fehlt nicht: am Ende schläft Katminka wieder auf ihrem Sofa, oder sitzt bei ‚ihrer’ Familie auf dem Schoß; die Voraussetzung dafür ist eine gute Therapie.

Erhältlich bei der AstraZeneca GmbH
E-mail: info@astrazeneca.de (bitte in den Betreff "Katminka" einfügen) oder telefonisch bestellen über das kostenfreie Servicetelefon 0800 22 88 660.

ISBN:
Verlag: AstraZeneca GmbH
Veröffentlicht 2008
Preis: 0,00 €

von Mosch, Erdmute Mamas Monster: Was ist nur mit Mama los?

Bilderbuch zum Thema Depression
Ein Depressions-Monster, das Gefühle klaut, ja gibt's denn so was? Seit Rieke weiß, was mit Mama los ist, geht es ihr gleich besser. Dieses zauberhafte Bilderbuch ist das erste, das es Eltern, Großeltern und Erzieherinnen ermöglicht, kleinen Kindern zu erklären, was eine Depression ist. »Mama, bist du böse auf mich?« will die kleine Rieke von ihrer Mutter wissen, die seit Tagen nur noch müde im Bett oder auf dem Sofa liegt und keine Lust zum Spielen hat. Rieke ist traurig und fühlt sich schuldig, weil sie denkt, sie hat was falsch gemacht. Mit einfühlsamer Sprache und wunderbar zarten Bildern hat Erdmute von Mosch ein Buch gestaltet, das Kindern die Krankheit Depression verständlich macht und erklärt, dass Traurigkeit und Rückzug Symptome einer Krankheit sind und mit Geduld und Hilfe von Ärzten und Therapeuten behandelt werden können.
Empfohlenes Lesealter: 3 bis 6 Jahre.

ISBN: 978-3867390408
Verlag: Balance Buch + Medien
Veröffentlicht 2011
Preis: 12,95 €
bei www.amazon.de bestellen

Fessel, Karen-Susan; Kull, Heidi Nebeltage, Glitzertage: Kindern bipolare Störungen erklären

Manchmal ist es in der Wohnung ganz still und trübe – als wäre es ganz nebelig. An solchen Tagen kann Mama nicht aufstehen. Logisch, dass Pit als großer Bruder für Lina da ist! Und dann sind da noch die Glitzertage – an solchen Tagen will Mama ganz viel machen und kaufen. Sie beschenkt und verwöhnt Pit und Lina. Da kann auch mal das ganze Wohnzimmer voller Topfpflanzen stehen. An solchen Tagen wird Papa ganz böse. Er macht sich Sorgen, weil Mama so viel kauft.
Gut, dass es Onkel Jan gibt. Er kennt Mama und erklärt Pit und Lina, was mit Mama los ist. Ein Arzt kann Mama schließlich helfen. Und die Topfpflanzen? Die kriegen die Nachbarn – ist doch klar!
Anschaulich und sehr liebevoll beschreibt das Buch aus Sicht zweier Geschwister das Wechselbad der Gefühle durch die bipolare Störung der Mutter. Die Empfindungen der Kinder, aber auch ihr Zusammengehörigkeitsgefühl werden feinfühlig dargestellt. Angeboten wird die emotionale Entlastung angesichts der psychischen Erkrankungen eines Elternteils.

ISBN: 978-3867391337
Verlag: BALANCE Buch + Medien Verlag
Veröffentlicht 2018
Preis: 15,00 €
bei www.amazon.de bestellen

Gliemann, Claudia; Nadia Faichney Papas Seele hat Schnupfen

Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt zu den besten Seilartisten der Welt. Schon seit Generationen. Doch dann wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Neles Papa, der der immer so stark war, wird schwach. Vor Neles Augen – und vor den Augen der ganzen Welt. Nele schämt sich für ihren Papa. Sie ist wütend. Er tut ihr Leid, und sie fragt sich, was wohl ihre Freunde denken und ob sie sie noch mögen werden. In ihre heile Welt ziehen Schatten ein. Sie hat viele Fragen, auf die sie keine Antworten weiß. Ihre Mama will sie nicht fragen, weil sie auch schon so traurig ist. Oma und Opa sind weit weg. Zum Glück gibt es den Dummen August, der Nele erklärt, warum ihr Papa so traurig ist und dass auch die Seele Schnupfen haben kann und dass alles seine Zeit braucht. Gemeinsam mit der Zirkusfamilie erlebt Nele, dass es ihrem Papa manchmal besser und schlechter geht, aber er gibt nicht auf, und durch die Krankheit entdeckt er plötzlich Fähigkeiten, die ihm vorher gar nicht so bewusst waren. Ein Buch zu einem schwierigen und traurigen Thema, das trotzdem nie düster ist, sondern eingehüllt in ein warmes, sattes Blau, mit einer positiven Farbe am Ende: einem Picknick im Grünen mit einem warmen Herbstsonnengelb.

ISBN: 978-3942640060
Verlag: Monterosa
Veröffentlicht 2014
Preis: 19,80 €
bei www.amazon.de bestellen

Gliemann, Claudia Papas Seele hat Schnupfen (Hörbuch)

Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt zu den besten Seilartisten der Welt. Schon seit Generationen. Doch dann wird Neles Vater krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Und das in einer Welt, in der alles bunt und fröhlich ist und man eigentlich glücklich sein könnte. Jemand, der stark sein sollte, wird schwach. Behutsam und einfühlsam beschreibt die Autorin Claudia Gliemann in Papas Seele hat Schnupfen Eine musikalische Reise die Geschichte von Nele, Neles Vater und der großen Zirkusfamilie. Unterstrichen wird die Geschichte durch neun Lieder, in denen nicht nur Nele ihre Gefühle zum Ausdruck bringt, in denen sie wütend und traurig sein kann, sondern auch der Vater Worte findet, die er vorher nie fand, die Mutter ihre Schwäche zugeben kann und der Dumme August Mut macht.

ISBN: 978-3942640084
Verlag: Monterosa
Veröffentlicht 2016
Preis: 15,00 €
bei www.amazon.de bestellen

Gliemann, Claudia; Sarah Kistner; Antje Rau; Damaris Rau; Miriam Rau Papas Seele hat Schnupfen - so geht es mir - Arbeitsheft

In "Papas Seele hat Schnupfen - so geht es mir" können Kinder ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Seite für Seite können sie sich entweder alleine oder zusammen mit ihren Eltern, Pädagogen oder Therapeuten über ihre eigenen Gefühle klar werden, diese sortieren und vor allem auch ihre eigenen Ressourcen entdecken und Wege finden, wie sie diese bei Bedarf aktivieren und sich daran erinnern können. Sie dürfen ihren Gefühlen Ausdruck geben, diese zulassen und niederschreiben, malen, losschicken, loslassen. Gedanken können von innen nach außen gehen, ausgesprochen und ausgedrückt werden.
"Papas Seele hat Schnupfen - so geht es mir" ist ein weiterer Beitrag, um Kindern das Gefühl zu geben: Ich bin nicht alleine in dieser Situation. Es gibt ganz viele Kinder, denen es ganz genauso geht wie mir."
Entwickelt wurde das Konzept von Claudia Gliemann, der Autorin von "Papas Seele hat Schnupfen", in Zusammenarbeit mit der Psychologin Sarah Kistner sowie Damaris und Miriam Rau, deren Vater an Depressionen erkrankt ist, und Antje Rau, die Erzieherin ist und als Frau eines Betroffenen und Mutter von vier Kindern die verschiedenen Blickwinkel aus eigener Erfahrung kennt.
Die Umsetzung von "Papas Seele hat Schnupfen - so geht es mir" wurde finanziell durch den DGPPN-Antistigma-Preis 2015 unterstützt. 
Mit 4-seitiger Hilfestellung für Eltern, Pädagogen und Therapeuten zum Herausnehmen.
Illustriert von Nadia Faichney. Gesetzt von Susanne Ziems.

ISBN: 978-3942640107
Verlag: Monterosa Verlag
Veröffentlicht 2018
Preis: 16,90 €
bei www.amazon.de bestellen

Mannsdorff, Peter Party im Kopf

Wenn man 13 ist, fangen die Eltern an, peinlich zu werden. Aber so peinlich zu sein wie Robbis Vater – das muss man erstmal schaffen! Er hört lautstark Grönemeyer, wirft mit Geld um sich, stürmt in Robbis Klasse, um Werbung für eine merkwürdige Kinderpartei zu machen. Robbi fürchtet: Papa hat wieder Party im Kopf. Denn sein Vater ist manisch-depressiv. Mal völlig überdreht, mal abgrundtief traurig. Damit ihm geholfen werden kann, kommt er schließlich in eine Klinik.
Zwei Jahre später vermutet seine Ärztin eine erneute manische Phase. Vorsichtshalber will sie Robbis Vater wieder in die Klinik einweisen. Doch der fühlt sich stabil und sagt: Nein! Er türmt zusammen mit Robbi per Anhalter nach Südfrankreich.

ISBN: 978-3947066162
Verlag: Monika Fuchs
Veröffentlicht 2018
Preis: 9,90 €
bei www.amazon.de bestellen

Schirin Homeier Sonnige Traurigtage

Ein Buch für Kinder
In letzter Zeit ist mit Mama etwas anders: Sie ist so kraftlos und niedergeschlagen. Auf diese "Traurigtage" reagiert Mona wie viele Kinder psychisch kranker Eltern: Sie unterdrückt Gefühle von Wut oder Traurigkeit, übernimmt immer mehr Verantwortung und sehnt sich nach glücklichen "Sonnigtagen". Erst als sich Mona einer Bezugsperson anvertraut, erfährt sie, dass ihre Mutter unter einer psychischen Krankheit leidet und fachkundige Hilfe benötigt.
»Ein Bilderbuch mit eindrucksvollen Zeichnungen ... nicht belehrend, nicht beängstigend, sondern sachlich und mit Herz. Ein schwieriges, tabuisiertes Thema kindgerecht präsentiert: bravo!« (Ersatzkassen)
Empfohlenes Lesealter: 8 - 10 Jahre

ISBN: 978-3938304167
Verlag: Mabuse-Verlag
Veröffentlicht 2006
Preis: 19,80 €
bei www.amazon.de bestellen

Warum fahren Papas Gefühle Achterbahn?

Familienleben mit Bipolarer Störung

Eine Bipolare Störung kann Familien stark verunsichern. Für die Patienten selbst und den Partner ist es schon schwer genug, mit den Gefühlsschwankungen zwischen selbstüberschätzender Euphorie und tiefer Traurigkeit umzugehen. Ist die Person auch noch Mutter oder Vater, steht sie vor einer zusätzlichen Herausforderung. Daher steht bei diesem zweiteiligen, farbig illustrierten Buch nicht das Krankheitsbild, sondern das Familienleben mit der Erkrankung im Vordergrund. Bipolare Störungen haben viele Gesichter und verlaufen in unterschiedlichen Höhen und Tiefen. Das Buch zeigt auf, wie Familien mit entsprechender Hilfe den Alltag meistern können. Ein Vorleseteil zeigt Kindern, dass sie mit ihren Sorgen um Mama oder Papa nicht allein sind. Der zweite Teil des Buches bietet Eltern praktische Tipps für das Familienleben und für erklärende Gespräche mit den Kindern. Die zentrale Botschaft an betroffene Familien ist, sich Optimismus und Lebensfreude zu bewahren und gemeinsam erfolgreich gegen die Erkrankung zu kämpfen.

Dieses Buch kann direkt bei Mehr Zeit für Kinder e.V. bestellt werden: www.shop.mzfk.net

ISBN:
Verlag: Mehr Zeit für Kinder e.V.
Veröffentlicht 2011
Preis: 4,98 €

Wunderer, Susanne Warum ist Mama traurig?

»Warum ist Mama traurig?« ist ein Bilderbuch, das mit ansprechenden Zeichnungen und auf kindgerechte Art erklärt, was eine Depression ist und wer helfen kann. Im Anhang gibt die Autorin Tipps für das Gespräch mit den Kindern. Das Buch ist eine Hilfe für betroffene Familien und lässt sich gut in der Eltern- und Angehörigenberatung, der therapeutischen und pädagogischen Begleitung von Kindern und im Kindergarten einsetzen.
Empfohlenes Lesealter: 3 - 5 Jahre

»Ein günstiges, fachlich fundiertes (Klein-)Kinderfachvorlesebuch, welches eine Hilfslücke schließen hilft!« (Detlef Rüsch, Systemischer Familientherapeut)

ISBN: 978-3940529619
Verlag: Mabuse-Verlag
Veröffentlicht 2010
Preis: 9,90 €
bei www.amazon.de bestellen
 

Aktuelle News

  • Patienten mit bipolareer Störung gesucht

    Studienzentrum Neuruppin/nördliches Brandenburg sucht Patienten mit bipolaren...[… weiterlesen]


    alle News
  • Patienten mit bipolaren Störungen gesucht

    Studienzentrum Neuruppin/nördliches Brandenburg sucht Patienten mit bipolaren...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Tübingen: Patienten mit einer bipolar-affektiven...

    Smartphone basiertes ambulantes Monitoring von Frühwarnsymptomen einschließlich...[… weiterlesen]


    alle News
  • Teilnehmer gesucht: Bipolife Studie am Uniklinikum Dresden

    Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Verbund...[… weiterlesen]


    alle News
  • Befragung zur Vermeidung von Zwangsmaßnahmen

    Im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Heidelberg: Angehörige von bipolaren Patienten gesucht

    Angehörigenstudie: Aktivierbarkeit von Gehirnstrukturen bei Angehörigen von...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Heidelberg: Patienten mit Bipolarer Störung gesucht

    Studie PsyCourse: Aktivierbarkeit von Gehirnstrukturen bei Patienten mit...[… weiterlesen]


    alle News
  • Studie in Mainz: Verwandte von Bipolar-I-erkrankten Menschen...

    Für eine Studie an der Universität Mainz suchen wir psychisch gesunde Verwandte...[… weiterlesen]


    alle News

Aktueller Terminhinweis