Kontrast

Prof. Dr. med. Dr. phil. Hinderk M. Emrich

Prof. Dr. med. Dr. phil. Hinderk M. Emrich (* 2. 7. 1943 † 16. 9. 2018) war Arzt für Neurologie und Psychiatrie / Klinische Pharmakologie Psychotherapeut – Psychoanalytiker Leiter der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie Medizinische Hochschule Hannover
 
Beginnend mit Untersuchungen der Gruppe um Prof. Dr. Dr. H. M. Emrich am Max Planck Institut für Psychiatrie in München wurde durch Prof. Emrich bereits 1980 die erste deutsche kontrollierte Studie zur Wirkung von Valproinsäure bei akuter Manie publiziert.
 
In den folgenden Jahren war er auf internationaler Ebene an der Etablierung differenzierter diagnostischer Betrachtungen, neuer medikamentöser Strategien sowie Untersuchungen über stimmungsstabilisierende Wirkungen von Antiepileptika bei bipolaren Erkrankungen umfangreich beteiligt.
 
Durch die wissenschaftlichen Arbeiten von Prof. Emrich hat die Behandlung Bipolarer Störungen in den vergangenen 20 Jahren wesentliche Impulse erfahren.

Die Ernennung von Herrn Prof. Dr. Dr. H. M. Emrich zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. erfolgte anlässlich des DGBS-Therapieforums Bipolare Störungen am 2. November 2001 in München.

News

12.06.2020Befragung zu den psychosozialen Folgen der COVID-19…

Diese Befragung des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) an der Katholischen Hochschule NRW bezieht sich auf die psychosozialen [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung