Kontrast

Befragung zu den psychosozialen Folgen der COVID-19 (Corona) Pandemie

News vom 12.06.2020 / Alter: 28 Tag(e)

Diese Befragung des Deutschen Instituts für Sucht- und Präventionsforschung (DISuP) an der Katholischen Hochschule NRW bezieht sich auf die psychosozialen Folgen der COVID-19 (Corona) Pandemie. Die öffentlichen Maßnahmen, welche als Reaktion auf den Ausbruch der Pandemie erlassen wurden, haben auf große Teile der Gesellschaft sehr starke Auswirkungen. Beschränkungen, wie die Einschränkung von Sozialkontakten (soziale Distanzierung), die Schließungen von öffentlichen Einrichtungen (z.B. Kindergärten und Schulen) sowie die Reduktion oder Einstellung von Handel und Industrie (Shutdown) betreffen Individuen auf sehr unterschiedlicher Ebene. Im Rahmen dieser Studie möchten wir erfahren, inwiefern sich diese Maßnahmen auf die psychosoziale Situation von Menschen auswirken. LInk  zur Befragung.

 

 

 

News

12.06.2020Vorschläge für Gruppenregeln in der Zeit der Corona-Pandemie

In vielen Bundesländern/Kommunen ist es möglich, dass sich Selbsthilfegruppen wieder treffen können. Bitte informieren Sie sich in den entsprechenden [… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung