Kontrast

DGBS Stellungnahmen

Auf den folgenden Seiten veröffentlichen wir Stellungnahmen der DGBS zu aktuellen gesundheitspolitischen Themen.

Um ihrem satzungsgemäßen Auftrag nachzukommen,

bezieht die DGBS öffentlich Stellung zu Fragen, die Menschen mit einer Bipolaren Störung und ihre Angehörigen betreffen. Dies geschieht durch Pressemitteilungen und direkte Schreiben an Ministerien und andere staatliche Stellen.

Stellungnahme zur gesetzlichen Regelung von Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie, 31. August 2012

Stellungnahme zur integrierten Versorgung, 10. Mai 2012

Stellungnahme/Standpunktepapier zum Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik, 11. November 2013

Stellungnahme zum Psychiatrie-Entgeltgesetz/PEPP-Katalog, 28. April 2014

Stellungnahme/Anmerkung zur Novellierung des PsychKG in NRW, 15. Januar 2016

Stellungahme zum 4. Nationalen Forum für Entgeltsysteme in der Psychiatrie und Psychosomatik, 01. März 2018

Stellungnahme APK-Dialog zu Handlungsbedarfen in den Versorgungsbereichen, 07. März 2019

Stellungnahme zur Partizipativen Forschung im Deutschen Zentrum für Psychische Gesundheit, 17. April 2019

Stellungnahme zur Reform des Betreuungs- und Vormundschaftsrechts, 11. Dezember 2020

News

30.03.2021mdr aktuell Podcast "Tabubruch"

Bipolare Störungen: "Man ist nicht gemeingefährlich"

von mdr.de aus der Podcast Reihe "Tabubruch"
[… weiterlesen]
nach oben
IE 10
IE 11
Cookies ermöglichen Ihnen die bestmögliche Nutzung dieser Website. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit unseren Datenschutzrichtlininen einverstanden.. Bestätigung mit »OK« schließt diesen Hinweis. Mehr Infos / Datenschutzerklärung